Sonntag, 13. Dezember 2015

Ablenkungen, wohin ich schaue...

Die Vorweihnachtszeit wirkt sich kontraproduktiv auf das Schreiben meines Romans aus. Es gibt viel zu tun. Ich muss Geschenke besorgen und mich um die Essensplanung für das Fest kümmern.
Ja! Autorinnen sind auch nur Frauen. Männer haben es da eindeutig besser. Die werden umsorgt und können tun und lassen, was sie wollen. Was für ein Leben!
Außerdem plagt mich die Neugierde. Ich würde gern die aktuellen Bestseller lesen, im Web nach guten Kurzgeschichten stöbern, die neusten Hörspiele hören und auf meinem Blog andere AutorInnen zu einem Thema, das mich gerade beschäftigt, zu Wort kommen lassen.
Aber eins kann ich eben nur tun. Entweder schreiben oder mich ablenken lassen. Es ist ein ständiger Wettstreit um meine freie Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen