Freitag, 3. März 2017

Anfang März, Beginn eines neuen Fantasyromans

Ich habe verschiedene Ideen, die ich alle gleich gern mag, dazu die Textanfänge, jeweils einen Schluss der Handlungen und sogar fertige Teilstücke.
Mir ist natürlich klar, dass ich kaum alles auf einmal schreiben kann. Es funktioniert auch nicht, wenn nur zwei größere belletristische Texte nebeneinander verfasst werden. Dabei besteht nämlich immer die Gefahr, dass man sich verzettelt. Oder man verliert ganz einfach die Lust, falls es in der Handlung eines Skriptes irgendwo hakt.
Andere Autoren können auf dieser zweigleisigen Schiene vielleicht fahren, ich leider nicht.
Jedenfalls habe ich nun nach reiflicher Überlegung beschlossen, mich nur auf einen Roman zu konzentrieren.
Das Genre ist erneut Fantasy, Der Text wird 200 bis 300 Seiten umfassen. Die Handlung ist durchdacht und die Kapitel sind in Stichpunkten zusammengefasst.
Jetzt muss ich bloß noch aufpassen, dass ich mich möglichst genau an meine schriftliche Vorlage halte und nicht zu viel abdrifte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen